Alonso Leal Pineda

 
 
 

Alonso geht in Teirra Baja in die Schule. Dort kann er auch das Abi machen, später einen guten Handwerkerberuf erlernen oder auf die staatliche Universität gehen. 

Alonso lebt außerhalb von Cartagena mit seinen Eltern. Das Haus ist ein Bretterverschlag mit einem Lehmboden. In der Küche steht ein Gasherd, fließendes Wasser gibt es nur im Garten, wie eine Art Brunnen. 2014 kam nochmals ein Brüderchen zu Welt. Das verschlechterte die finanzielle Situation der Familie. Der Vater hat keine Arbeit, seine Mutter arbeitet seit Januar 2016 täglich von 17-22:30 Uhr in der Cafeteria einer Kirche in Crespo.

Wir unterstützen drei Kinder von der Familie von Anfang an – also seit 2006. Die ganze Familie ist sehr dankbar für die Unterstützung des Fördervereins.

Alle drei Kinder sind so dankbar und lernen sehr fleißig in der Schule. Sie schreiben ganz wunderbare Dankesbriefe.